Kunst-Parcours am S-Bahnhof Harburg

09.09. – 03.10.2010 | Mi, Do 14 – 19 Uhr | Fr, Sa, So 11 – 19 Uhr

In Harburg schließt sich an den S-Bahnhof, der zugleich Fernbahnhof ist, ebenfalls ein Sanierungsgebiet an: das Phönix-Viertel hinter dem Phönix-Center, das mit seinen Geschäften und Passagen der Harburger Innenstadt Konkurrenz macht. Vom Dach des Parkhauses hat man einen guten Rundblick auf das gründerzeitliche Wohnviertel im Süden ebenso wie auf die Bahnhofsumgebung, die durch Passagen, Brücken und Unterführungen unübersichtlich und kalt gestaltet ist.

Harburg ist der Start- und Endpunkt des „Sprungs über die Elbe“, den sich Hamburg vorgenommen hat, damit beide Elbseiten stärker zusammenwachsen. „Aussicht auf Veränderungen“ transportiert Stimmen aus Altona und Beobachtungen von der ganzen Strecke in den Stadtteil.

ABSATZ
Hochparterre Altona
Videoprojektion von Nevin Aladag

Nevin Aladag hat Bewohner/innen auf der Großen Bergstraße und der Neuen Großen Bergstraße in Altona über ihr Leben in der Nachbarschaft befragt, ihre Antworten aufgenommen und zusammengeschnitten. In Harburg ist ein Video der Performance in Altona mit der Schauspielerin Joana Praml zu sehen.

Ehemalige Aufsichtskabine, Busbahnhof Harburg, Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg, Position (1)

ABSATZ

Aussicht mit Panoramablick
Oberes Parkdeck Phoenix-Center, Haupteingang Phoenix-Center, Fahrstuhl links, Position (2)

ABSATZ

Last 3 cars to Poppenbüttel
Zeichnungen und Plakate von Katrin Ströbel

Katrin Ströbel hat Bilder, Strukturen und Texte der verschiedenen Stadtgebiete verzeichnet, die den gesamten Kunst-Parcours von „Aussicht auf Veränderungen“ begleiten. Im Kunstverein Harburger Bahnhof hat sie die Riso-Druckmaschine  zur Vervielfältigung ihrer Arbeiten für den Stadtraum genutzt. Alle Motive werden im Vorraum und im Magazinraum des Kunstvereins gezeigt.

Vorraum-Schaufenster und Magazinraum des Kunstvereins Harburger Bahnhof e.V., DB-Bahnhof zwischen Gleis 3 und 4, Hannoversche Str. 85, 21079 Hamburg, Position (3)

ABSATZ

Wissenswertes
Information: Ehemalige Aufsichtskabine, Busbahnhof Harburg, Hannoversche Straße 85, 21079 Hamburg, Position (1)
Café-Bar im Kunstverein Harburger Bahnhof e.V., DB-Bahnhof zwischen Gleis 3 und 4, Hannoversche Str. 85, 21079 Hamburg, Position (3), Mi, Do 14-19, Fr-So 11-19 Uhr
WC im DB-Bahnhof Harburg, Treppenaufgang Gleis 3 und 4